FAQ •  Suche •  Registrieren •  Anmelden 
Aktuelle Zeit: 23.09.2018 - 00:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 12.02.2018 - 21:33 
Offline

Registriert: 12.02.2018 - 21:07
Beiträge: 5
Hallo Vespa Freunde,

Ich bin neu hier, nach 15Jahre Vespa Abstinenz...ich bitte um eure Hilfe.

Ich habe mir letze Woche eine 125s i.e. 3V gekauft Bj 2013 - Modelljahr 2012

Ich suche dafür eine Werkstatthandbuch, wo kauf man so was und was ist da zu brauchen?

Ich habe schon immer bei Vespas geschraubt, meine erste hatte ich mit 12 Jahren . 50s BJ 1967
Dann eine 150GS neu aufgebaut..und wieder verkauft - leider!

Ok nun eben so ein neues Gerät.....

Also bitte um einen Tipp wegen des Werkstatthandbuch...Danke

Ich möchte mir dann noch Variokupplung anpassen, Stadtverkehr Graz und Umgebung was verbaut man da am besten, kann mir da auch jemand weiter helfen? Dr. Pulley? Welche Größe und Gewicht und was muss ich alles tauschen? Meine neue hat erst 2000km drauf!

Danke für die Hilfe von euch

Christoph


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 13.02.2018 - 00:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2011 - 15:12
Beiträge: 389
Wohnort: Waldviertel
Hier vorweg einmal das Werkstatthandbuch:
http://www.wotmeworry.org.uk/manuals/Ve ... 50ie%203v/

Rainer


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 13.02.2018 - 11:31 
Offline

Registriert: 12.02.2018 - 21:07
Beiträge: 5
Rainer hat geschrieben:
Hier vorweg einmal das Werkstatthandbuch:
http://www.wotmeworry.org.uk/manuals/Ve ... 50ie%203v/

Rainer


Danke Rainer!!!!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 13.02.2018 - 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2011 - 15:12
Beiträge: 389
Wohnort: Waldviertel
Es gibt eine Variomatik und eine Kupplung. Für beide gibt es Umrüstmöglichkeiten.

Der beliebteste Umbau ist der Umstieg auf leichtere Variomatikrollen (oder eben Dr. Pulley), wo man 10 - 15% leichtere Rollen einbaut. Deine derzeitige Dimension ist 20x15 mit 13,5 Gramm, also werden dann Rollen mit 12 Gramm, oder auch mehr oder weniger, genommen. Dabei kann auch dein Gewicht und deine Körpergröße berücksichtigt werden.

Eine Variomatik hat nur ein Schaltprogramm, das immer (gleich) abläuft, also bergauf wie bergab, beim raschen Beschleunigen und bei Cruisen. Das ist auch das Problem, denn du hast das einmal gewählte, kraftvolle Beschleunigen auch dann, wenn du es nicht brauchst: beim Cruisen und beim Warmfahren. Was sich in den 5 Sekunden nach der grünen Ampel toll anfühlt, hast du dann 50 Sekunden bis zur nächsten Ampel.

Ich persönlich würde die Rollen im Rahmen der normalen Wartung austauschen (lassen). Wenn du selbst schrauben willst, schau' dir Anleitungen auf Youtube an und besorge dir das nötige Spezialwerkzeug.

Rainer


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 13.02.2018 - 14:25 
Offline

Registriert: 12.02.2018 - 21:07
Beiträge: 5
Für was tauscht man eine Kupplung, wohl nur wenn sie verschlissen ist ..oder?

Bei den Rollen, wenn sie leichter gemacht werden...bessere Beschleunigung oder wie ist das?

Bei den Bremsen, gibt es da Verbesserungsvorschläge, hinten sowie vorne, da meine Tochter auch hin und wieder damit unterwegs sein wird möchte ich das die Bremsen gut funktionieren und auch dosierbar sind...


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 13.02.2018 - 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2011 - 15:12
Beiträge: 389
Wohnort: Waldviertel
Bei der Kupplung kann man härtere Kupplungsfedern nehmen, damit kuppelt sie später (schon bei mehr Drehzahl) ein und es reißt die Vespa beim Anfahren nach vorne. Nachteil: Beim Rangieren muss man zugleich die Bremse betätigen, sonst pickt man an der Wand. Die originale Kupplung (bzw. ihre Kupplungsbeläge) hält ewig, bei extremer Beanspruchung der Kupplung können sie aber verglasen und damit rutschen oder die Kupplungsglocke überhitzt und verformt sich. Das erkennt man wenn es beim Einkuppeln rubbelt.

Leichtere Rollen bedeutet mehr Drehzahl, damit mehr Kraft und Beschleunigung. In der Stadt ganz brauchbar, weil man bis 50 km/h sonst nie das Drehzahlband ausschöpfen kann. Auch bergauf sehr nützlich, kann durchaus 5-10 km/h bringen. Überland oder bei kaltem Motor bedeutet es aber hohe Drehzahl, gerade bei Touren empfinde ich so einen giftigen Motor störend, ist aber Geschmackssache.

Die Bremsen sind ansich nicht schlecht, es gibt aber durchaus auch Verbesserungsbedarf, wenn man vollbesetzt bergab fährt. Aber im Stadtverkehr reicht es total. Bei einer GTS 300 wechseln manche auf Brembo-Bremssättel und ein größere Bremsscheibe, aber da geht es um das Bremsen von 140km/h herunter.

Tipp: Eine kurze Scheibe! Optisch sicher nicht das Highlight an der Vespa, aber sie hält Wind, Schmutz und Regen vom Oberkörper ab und mit Scheibe geht die Vespa auch etwas schneller. Nachteil: Wenn du sehr groß bist, dann ragt dein Helm leider genau in die abgelenkten Luftwirbeln, die sonst über dir wären.

Welche Reifen hast du drauf?

Rainer


Zuletzt geändert von Rainer am 13.02.2018 - 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 13.02.2018 - 21:29 
Offline

Registriert: 12.02.2018 - 21:07
Beiträge: 5
Danke Rainer, du bist mir eine Große Hilfe im Wiedereinstieg.

Giftig möchte ich sie auf keinem Fall machen da meine Tochter ja erst anfängt zu fahren...

Aber danke für die Tipps.

Soll ich da überhaupt was bei den Rollen machen? hmmmm und wenn was für die Stadt?

Noch ein Frage, bei kurzen Gasschüben am Stand macht die Kupplung oder sonst was so ein blechernes Geräusch, der Vorbesitzer sagt er hatte das schon von Anfang an und auch beim Vespa Händler gesagt, der meinte es sei alles ok das ist normal...ist es so oder was kann das sein?....Es ist nur am Anfang so also bei niederer Drehzahl, da fährt das Fahrzeug noch gar nicht weg...?


Reifen: Michelin, da sind noch die Originalen drauf!!

Danke
chris


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 13.02.2018 - 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2011 - 15:12
Beiträge: 389
Wohnort: Waldviertel
Die Michelin City Grip, die sind sehr gut! Es gibt als Erstausstattung nämlich noch andere Reifen, die eine Katastrophe sind.

Am Stand rasselt die Variomatik, das Geräusch kann daher kommen. Dabei klappern die Rollen in den Kulissenbahnen, solange sie noch nicht belastet sind, das ist normal.

Wenn du auf deinen Strecken eine Stelle findest, wo dich das Vorhandene stört, also wenn du beispielsweise auf einem steilen Berg wohnst und du jedesmal auf 30 km/h zurückfällst, dann kannst du über Modifikationen nachdenken. Oder wenn du beim Ampelstart unbedingt auch einmal vorletzter sein möchtest und nicht immer letzter ;-)

Sonst nicht.

Rainer


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 14.02.2018 - 08:16 
Offline

Registriert: 12.02.2018 - 21:07
Beiträge: 5
haha........ok verstehe....ja Beschleunigung ist schon geil wenn sie mehr haben würde...aber das mit der ampel ist mir wurscht...bin ja nicht mehr der junge Bub......

Verliere ich an Endgeschwindigkeit?

Also wenn ich leichtere Rollen rein gebe dann:

1.Hat sie mehr Beschleunigung
2. Die Drehzahl wird aber Überland höher (was nervig sein kann)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Werkstatthandbuch und sonstige Fragen....
BeitragVerfasst: 14.02.2018 - 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2011 - 15:12
Beiträge: 389
Wohnort: Waldviertel
Das Bisschen, was man da mehr beschleunigen könnte, ist schon nach der ersten Woche vergessen, weil eine GTS 300 immer besser ist. Und auch eine 300er kann man tunen. Und es gibt dann noch 400cc und 600cc -Roller ...

Bei leichteren Rollen bleibt die Endgeschwindigkeit gleich, aber man hat zwischen ca. 60 und ca. 90 km/h die Höchstdrehzahl (ca. 8000 1/min) - was viel Kraft bedeutet, aber eben auch viel Drehzahl.

Bei originalen Rollen hat man zwischen ca. 40 und ca. 70 /km/h eine konstante Drehzahl, ca. 6000 1/min, und ab 70 steigt die Drehzahl gleich mit der Geschwindigkeit, bis rauf auf 95 km/h.

Rainer


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style based on FI Subsilver by phpBBservice.nl
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de